doppellonge
 
 

Bodenarbeit und Doppellonge
Treiben des Pferdes mit Körpersprache - ohne Peitsche

 

Die Longenarbeit, insbesondere  die Arbeit mit der Doppellonge, bietet einen wertvollen Ausgleich zur Arbeit unter dem Sattel und bringt Abwechslung in den Trainingsalltag.
Die Vielzahl der Varianten von Bodenarbeit an der Hand, der Longe, der Doppellonge oder der Arbeit am langen Zügel ermöglichen für viele Pferde mit Handicaps Gymnastizierung, Korrektur und Rehabilitation ohne störendes Reitergewicht.
Es können die einzelnen Schritte der Ausbildung von der Grundausbildung bis zur Versammlung in allen Elementen erarbeitet werden. 
Kluger Einsatz der Doppellonge kann das Pferd auf die reiterlichen Hilfen vorbereiten, seine Durchlässigkeit fördern, bestimmte Muskelgruppen gezielt gymnastizieren, um nur einige Beispiele zu nennen.

 
Die geänderte Perspektive schafft einen anderen Blick auf das Wesen, die Kommunikation und die Bewegungen unseres Partners Pferd.
Wir bieten für das Erlernen der Techniken einen Grund- und einen Aufbaukurs an.
   
  Inhalt des Kurses Grundlagen Bodenarbeit mit Doppellonge (Theorie und Praxis):
 
  • Möglichkeiten/Ziele der Arbeit mit der Doppellonge
  • Ausrüstung für die Arbeit an der Longe/Doppellonge
  • Grundkenntnisse der Pferdeanatomie und der Gymnastizierung des Reitpferdes
  • Treiben des Pferdes mit Körpersprache im Round Pen - ohne Peitsche
  • Praktische Übungen zur Körpersprache und Kommunikationstechnik insbesondere der Treibtechnik mit Übungs- oder eigenen Pferden im Round Pen
  • Übung des Handwechsels mit Teilnehmerpferden ohne Longe (Round Pen)
  • Longieren mit dem Kapzaum und Laufferzügel (Round Pen)
  • Verschnallungstechniken und deren Wirkung bei der Doppellonge (Übungspferd)
  • Gewöhnung der Pferde an die Doppellonge (Round Pen)
  • Grundlagen Fahren vom Boden
    Handwechsel, Gangartwechsel etc. im Round Pen (Übungspferde)
  • Langzügelarbeit (falls möglich) im Round Pen
  • Einfache Übungen im Viereck
  • Grundübungen zu

    - Dehnung, Schwung, Stellen, Biegen, Seitengänge
    - Bahnfiguren
    - Arbeit an Takt, Balance usw.
    - Gymnastizierung
    - je nach Möglichkeit Arbeit mit Bodenhindernissen
    - Erste Arbeiten mit Doppellonge und Longierpeitsche

 

Die Teilnehmer bestimmen die Themenschwerpunkte
Teilnehmerzahl: maximal 6
Kursdauer: 2 Tage,
genaue Zeiten, Unterbringung der Pferde, Preise usw. auf Anfrage.

  Inhalt des Aufbaukurs:
 

In diesem Kurs vertiefen wir die praktischen und theoretischen Kenntnisse des Grundkurses und gehen auf evtl.in der Vergangenheit aufgetauchte Schwierigkeiten und Probleme der TeilnehmerInnen ein.
Wir arbeiten mit den Pferden auf dem Viereck.

Besondere Schwerpunkte:

 
  • Arbeiten mit feineren Kommunikationshilfen
  • Förderung von Aufmerksamkeit und Reaktionsvermögen
  • Gymnastizierung / Verbesserung der Muskulatur und Rückentätigkeit
    (mit oder ohne Peitschenhilfen)
  • Seitengänge
  • Verbesserung von Takt, Losgelassenheit und Balance
  • Arbeit mit Stangen, Cavalettis und anderen Hilfsmitteln
  • Arbeit mit langem Zügel
  • Förderung z.B. von Takt, Aufmerksamkeit und Präsenz mit Hilfe von Musik
 

Die Teilnehmer bestimmen die Themenschwerpunkte
Teilnehmerzahl: maximal 6
Kursdauer: 2 Tage,
genaue Zeiten, Unterbringung der Pferde, Preise usw. auf Anfrage